Willkommen auf meiner Homepage

Ich versuche euch hier einen kleinen Einblick in mein Leben hier in Hurghada zu geben. Neben News und Anekdoten aus meinem Leben im Tagebuch gebe ich euch hier zahlreiche Infos & Tipps aus dem "Alltagsleben" bzw. aus der mittlerweile über 7-jährigen Erfahrung hier. Diese (tlw. sehr kritischen) Infos und Tipps finden sie in dieser Form garantiert in keinem Reiseführer oder Prospekt.

 

Diese Seite ist zwar nicht neu aber noch lange nicht vollständig. Gerade bei den Infos und Tipps als auch bei dem Tagebuch und den News versuche ich für sie das Angebot ständig zu erweitern und aktuell zu halten.

 

Leider wurde mir im Dezember mein Laptop von der Terasse gestohlen (mit allen Daten!). So habe ich einige Zeit gebraucht um alles wieder halbwegs herzustellen. Aber jetzt gibts wieder Neuigkeiten aus Hurghada.

Außerdem habe ich das Layout neu gestaltet, dass sowohl die Seiten als auch das Menu jetzt auf Smartphones leichter zu lesen ist.


NEWS / der letzte Eintrag:

Alle Einträge könnt ihr im "Tagebuch" lesen.


Einfach Herrlich....

... dieser Tag am Boot!

Danke an Helga und Achmed für diesen wunderbaren Tag.

 

Da Helga und Achmed der Tag auf dem "Privatboot" bei Rikis Geburtstag sehr gefallen hat, haben sie für diesen Tag auch dieses Boot gechartert und so ihren Freunden und uns wieder einen wunderschönen Tag beschert.

 

Da es morgens total windstill und fast keine Wellen waren, konnten wir als ersten Schnorchelplatz das "Aquarium" bzw. den "Coral Garden" (Gota Abu Ramada Süd-Ost) anfahren. Es war wieder einmal wunderschön diesen Platz zu sehen. Nach dem Mittagessen ging es zur Insel Magawish, einem Schnorchelplatz der von zahlreichen "Touribooten" angefahren wird. Allerdings ist dort NICHTS zu sehen. Zum Schwimmen, Relaxen und Bier/Wein trinken war es uns aber egal.

 

Gleichzeitig war es auch für Rikis Verwandtschaft, für Isolde und Franz, ein schöner Abschluss ihres Urlaubes.

0 Kommentare

Happy Birthday....

..... liebe Riki

 

Zu ihrem Geburtstag lud Riki ihre besten FreundInnen zu einem Tag am Boot ein. 

 

Vorbereitung ist alles:

Nachdem ich viele Bootsverleiher angerufen und einige persönlich abgeklappert hatte, stellte sich "Diving Center Frogman" als bestes Preis/ Leistungsverhältnis heraus.

Wir charterten also ein Boot beim Diving Center Frogman, bestellten bei Ismail im "Tabia" Bier und Wein für Mittwoch morgen und Riki konnte ihre FreundInnen einladen.

Mittwoch, 30.05.:

Wie abgemacht trafen alle Gäste pünktlich ein. Astrid und Bernd trafen mit "unserem Taxler Maikl" ein, wir fuhren ins Tabia zum Bier und Wein einladen und dann die paar Meter zum Frogman. Nachdem alles verstaut war und alle "Passagiere an Board waren" starteten wir um 10:00 Uhr in Richtung Abu Ramada Süd. Es war fast kein Seegang und darum war die Fahrt sehr ruhig.

Nachdem wir uns im Roten Meer bei Schnorcheln und Schwimmen ausgetobt hatten ging es zum Essen. Die Crew hat ein wirklich delikates Buffet auf den Tisch gebracht.

Vor allem der panierte Fisch und die Spaghetti schmeckten, als wären sie von Lafer, Lichter und Co. gemacht worden!

Als zweites Ziel hätten wir eigentlich das "Aquarium" vorgehabt, aber da machte uns der mittlerweile stärker gewordene Wind einen Strich durch die Rechnung.

 

So "versteckten" wir uns zwischen den beiden Giftun Inseln und konnten so ohne größere Schwankungen am Nachmittag einen zweiten "Schnorchelplatz" erkunden, die Aussicht auf das Meer und die Inseln bewundern und schließlich den Kaffee und den selbstgemachten Kuchen von Achmed genießen.

Es war einfach ein wunderbarer Tag!

0 Kommentare

Mit Carmen & Wolfgang in Luxor...

Es war wieder einmal ein wunderschöner Tag. Mit meinem "Lieblingsfahrer" Hassan ging es nach einem ausgiebigen Frühstück nach Luxor, ins Tal der Könige. Auch der Wettergott spielt mit, es hatte nur knapp über 30° (am Vortag waren es noch 40°!).

 

Da die beiden von den Gräbern so fasziniert waren, blieben wir fast zwei Stunden im Tal der Könige. Aber das ist ja das Wunderbare, wir haben keinen Zeitdruck. Nach der Besichtigung des Hatschepsut (im neu eröffneten Amun-Tempel sind die Fotos entstanden) und Fotostopp bei den Memnon-Kolossen gings zum Mittagessen. Frisch gestärkt ging es über den Nil zum "Highlight", dem Karnak-Tempel. Dieses imposante Bauwerk ließ beide vor Ehrfurcht fast erstarren. Diese Szenerie erfreut mich immer wieder, weil es für mich wieder eine Bestätigung war, dass dieses Bauwerk weltweit einzigartig ist.

 

Leider geht euer Urlaub schon zu Ende, aber ich bin mir sicher, diese Eindrücke werdet ihr nie vergessen.

 

lg Richi

0 Kommentare

Die Pyramiden von Luxor....

Carina, Adrian & Silke im Amun Tempel im Hatschepsut
Carina, Adrian & Silke im Amun Tempel im Hatschepsut

... bzw. Wo sind sie geblieben!

 

Gemeinsam mit der Schweizerin Carina gings mit Silke und Adrian am morgen auf nach Luxor. Schon beim ersten Kontakt wurde mir klar, dass zwischen uns die Chemie stimmt und es ein toller Tag wird. Und so war es dann auch.

Vor allem Adrian ist eine "Ulknudel" par Excellence. Mit seinem bayerischen Dialekt unterhielt er uns blendend. Vor allem der "urbayerisch"-Sprachunterricht für "Schweizer-Anfänger" brachte uns immer wieder zum Lachen.

Und auch der "innerfamiläre" Zwist, gibt es nun in Luxor Pyramiden bzw. wer hat die über Nacht verschoben, sorgte den ganzen Tag für Erheiterung.

 

Passend zum ganzen Tag war am Ende der Besichtigung vom Karnak Tempel noch die Aussage von Silke zu Adrian "du bist ja schon Unterbierig!!". Da Silke am Montag Geburtstag hat, habe ich zum Anstoßen Cola für die Mädels und Bier für uns mitgenommen - da wurde dann das Grinsen von Adrian sehr breit als ich ihm das Doserl Stella überreichte.

 

Fazit: es war ein Super Tag und Ausflug!

 

PS: dank Silke (die hatte noch einen Muskelkater vom Step Aerobic) weiß ich jetzt die genaue Stufenanzahl im Hatschepsut Tempel: es sind 2 mal 50 Stufen!

 

2 Kommentare

Eine durchwachsene Woche liegt hinter mir!

Ursprünglich war ja mein Plan, den Garten bis zur Wiederkehr von Riki aus der Schweiz fertig zu machen. Daraus wurde leider nichts! Mich hat es voll erwischt - ich habe die Sonne unterschätzt!! Durch den Wind war es trotz Sonnenschein angenehm und ich arbeitete im Garten "Oben Ohne". Das wurde mir zum Verhängnis, denn die Sonne brannte mir ziemlich heftig auf den Rücken und vor allem auf den Kopf. Abends hatte ich gewaltigen Schüttelfrost und fieberte ziemlich hoch - fast bis zu Halluzinationen! Zuerst dachte ich ja mich hat eine Erkältung erwischt aber es war wohl ein gewaltiger Sonnenstich! Nach zwei, drei Tagen wurde es besser und mittlerweile sind, bis auf das Jucken des Sonnenbrandes am Rücken, alle Symptome verschwunden.

 

Riki ist mittlerweile auch wieder aus der Schweiz zurück und so geht unser Leben wieder den "normalen" Lauf.

 

Am Donnerstag Nachmittag hab ich mich dann mit Silke und Adrian getroffen um Hurghada unsicher zu machen. Zwei wirklich liebe Bayern mit denen ich mich auf Anhieb blendend verstanden habe. Adrian hat mich vor gut einem Monat per e-mail angeschrieben, wegen verschiedener Ausflugsmüglichkeiten usw. Da seine Mutter ebenfalls aus Österreich stammt hatten wir gleich eine "solide Basis" und schon beim e-mail Austausch stimmte die Chemie. Und da Silkes Eltern eine Metzgerei haben, nahmen sie uns eim paar Schmankerl mit. Es wurde ein wirklich netter Nachmittag/Abend. Ich freue mich schon auf morgen, da fahren wir nach Luxor.

 

0 Kommentare